In zwei Workshops jeweils über eine Doppelstunde wurde das Thema „Behinderung“ durch die Mitarbeiterinnen der offenen Behindertenarbeit und der Caritas im Ostallgäu den Schülern der 4. Klassen nahegebracht. Der theoretische Teil wurde vor allem durch den anwesenden Rollstuhlfahrer aufgelockert, der auf sehr sympathische Art über sich und seine Behinderung sprach und sich den interessierten Fragen stellte. Im praktischen Teil hatten die Schüler die Gelegenheit selbst zu erkunden, was Menschen mit Behinderung im Alltag behindert, welche Schwierigkeiten sich für Sehbehinderte, Gehörlose oder Rollstuhlfahrer ergeben. So durften Hilfsmittel ausprobiert werden und Gebärdensprache wurde erraten.