Am Dienstag, den 11. Oktober eröffneten wir unsere Europawoche mit der feierlichen Begrüßung unserer Gäste. Alle Schüler und Lehrer unserer Schule versammelten sich in der Aula, um den Gästen - Schüler und Lehrer aus Polen, England, der Türkei und Schweden und Lehrer von zwei französischen Schulen - einen herzlichen Empfang zu bereiten und sie ein wenig kennenzulernen.

   

Team Frankreich (Cesson)                                                           Team Schweden (Stockholm)

   

Team Türkei                                                                                 Unsere französischen Gäste mit den Ehrengästen der Begrüßung

 

Rektor Georg Heinecker stellte seine Begrüßungsrede unter das Motto von König Stefan I von Ungarn, der schon vor 1000 Jahren sagte: "Ein Land mit nur einer Sprache und einer Sitte ist schwach und gebrechlich. Darum ehre die Fremden und hole sie ins Land." 

Das Erasmus+ Projekt, an dem wir diese Woche gemeinsam arbeiten werden, gibt es genau aus diesem Grund: Wir holen die Fremden zu uns, jedes Jahr fahren auch einige von uns zu ihnen, lernen sie kennen, Ihre Sprache ihre Bräuche. Wir merken, dass sie auch gerne lachen, feiern und sich auch einmal Sorgen machen. Und sobald wir das gelernt haben, sind sie schon keine Fremden mehr, sondern Menschen und auch Freunde, die unser Leben bereichern mit neuen Dingen, die wir bisher noch nicht kannten.

Das Kennenlernen steht im Mittelpunkt der Europawoche, in der die Schüler in verschiedenen workshops Informationen über die Partnerländer, Deutschland und Europa sammeln werden. Jeweils zwei Klassen haben sich auf ein Land spezialisiert und für die anderen Schüler in einem Klassenzimmer Interessantes zusammengestellt. Gleichzeitig haben die Lehrer und Schüler der Partnerschulen ebenfalls workshops vorbereitet, in denen die Schüler etwas über die fremde Sprache und Kultur lernen und unsere Gäste näher kennenlernen können. Im Laufe der Woche können alle Schüler jede Ausstellung und jeden workshop besuchen.

Am Freitag sind bei unserem Europa-Schulfest dann auch die Eltern eingeladen, sich anzusehen, was Schüler und Gäste während der Woche erarbeitet haben. Das Schulfest wird mit einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung zu Ende gehen.