Lichtschalter an – und schon leuchtet die Lampe. Doch wie funktioniert das überhaupt? Wie kommt der Strom in die Steckdose? Und was passiert eigentlich bei einem Blitzeinschlag? Antworten auf diese Fragen bekamen die Schüler der Klasse 4c am 7. Februar 2022 bei der 3malE-Kinderuni an der Hochschule Augsburg. Im Rahmen des Partnerschulen-Programms der LEW-Bildungsinitiative 3malE hatte sich die Klasse für den Hochschulbesuch beworben und per Los den Zuschlag erhalten. Im LEW-Hochspannungssaal erklärte Michael Finkel, Professor an der Fakultät für Elektrotechnik der Hochschule Augsburg, den jungen Studierenden „Hochspannendes“ rund um das Thema Elektrizität. Energiegeladene Experimente, bei denen die Kinder auch selbst mitmachen konnten, rundeten die Kindervorlesung ab.  Aurelia kommentiert den Ausflug so: "Ich fand den ganzen Vortrag sehr interessant. Besonders gut gefallen haben mir die Experimente mit den Blitzen, aber auch die Sachen, wo man selber mitmachen konnte." Nick meinte: "Ich habe viele Dinge gesehen, die ich so noch nie gesehen habe. Besonders das Rad aus Blitzen hat mir gut gefallen."

                                                                                  

                                                                         

 

Am 19.10.2020 gabe es für jede 4. Klasse eine Vorstellung zum Thema "Kein normaler Tag" vom Schauspielerteam des Mutweltentheaters. 

Das Stück behandelt das Thema Mobbing in der Schule und soll die jungen Zuschauer anregen, die Dynamik, die Gefühle und die Auswirkungen auf die Beteiligten sowie die Mitschüler zu durchschauen und mitzuempfinden. Das Ende bleibt offen und wird mit den Schülern weitergedacht.

Die anschließende Auswertung des Stücks mit den Schülern zeigte, wie die Zuschauer mitgehen und die Abläufe durchschauen. Damit soll ein Beitrag zur Mobbingprävention geleistet und die Schüler für das Thema sensibilisiert werden.

Wichtig ist die abschließende Botschaft an alle, dass es wichtig ist Hilfe zu holen und darüber zu sprechen.

Schulsozialarbeit D. Vennemann und die 4. Klassen

Traditionell feiert wir am Rußigen Freitag gemeinsam Fasching. Einige Klassen hatten Bühnenpräsentationen vorbereitet, die vom Publikum begeistert mit Raketen gefeiert wurden. Ansonsten wurde nach der Polonaise in die Aula dort wild nach der Musik von DJ Volker Schneider und Stefan Graf getanzt - ob Fliegerlied, Macarena oder EntentanZ!

   

   

  

    

   

 

Die Schulspiel AG unter Leitung von Stefan Graf suchte in ihrem diesjährigen Weihnachtsstück (geschrieben von Sonja Wölfe nach Anregungen der Kinder) einen Nachfolger für den in die Jahre gekommenen Weihnachtsmann. Seine drei Töchter mussten jeweils eine ungeliebte Aufgabe im Weihnachtsgeschäft übernehmen. Die Rentiere, die Wichtel und der Engelschor sollten betreut werden und das ging schief. Dem Weihnachtsmann wurde klar, dass jeder das am besten macht, was ihm auch gefällt und so wird es in Zukunft drei Weihnachtsfrauen geben, die sich die Arbeit teilen. Zum Schluss sangen alle gemeinsam Feliz navidad. Das wünschen wir allen!

   

   

Nach erfolgreicher Herbergssuche konnte am Donnerstag, den 12. Dezember unser Adventskonzert in der Aula des Gymnasiums stattfinden. Wir danken den dortigen Hausherren, dass wir zu Ihnen ausweichen durften und dort eine tolle Bühne vorgefunden haben.

Durch das Programm führte unser Schulleiter Georg Heinecker. Die Chorklassen aller Jahrgangsstufen und die Arbeitsgemeinschaften Chor unter Leitung von Martina Hajek, Gisela Kutter, Monika Buntrock und Stefan Graf brachten wieder ein tolles und vielfältiges Programm zur Aufführung.  

  

Ein besonderes Lob gilt Herrn Graf dafür, dass er sogar seine Kleidung auf Weihnachten abgestellt hat!