Grundschultag des Grundschulverbands an der Comenius-Grundschule in Buchloe

 

Am Mittwoch, den 16.11.2011, fand an der Comenius-Grundschule in Buchloe der Grundschultag 2011 statt. 200 Grundschullehrkräfte aus ganz Bayern nahmen an der Veranstaltung teil.

 

Die Comenius-Grundschule ist eine Schule, welche versucht allen Kindern gerecht zu werden. Dies stellte Gabriele Schlund, Rektorin der Comenius-Grundschule, in ihrer Begrüßungsrede dar. Schulamtsdirektor Eduard Gapp stellte den Tagungsteilnehmern aus ganz Bayern anschließend die schulischen Gegebenheiten des Landkreises Ostallgäu vor. Er betonte dabei die Notwendigkeit, auf die gesellschaftlichen und medialen Veränderungen einzugehen. Zum Schluss bedankte sich die Vorsitzende der Landesgruppe Bayern, Prof. Gudrun Schönknecht, bei den Gastgebern und stellte den Verband vor.


Das Hauptreferat mit dem Titel „Allen Kindern gerecht werden“ hielt Susanne Peters, Schulevaluatorin aus Hamburg und stellvertretende Vorsitzende des Grundschulverbandes. Darin widmete sie sich zunächst Kriterien einer „guten Schule“ und äußerte sich zum Prozess der Schulentwicklung. Anschließend stellte sie zentrale Thesen des Beraters bei Bildungsreformprozessen Michael Fullan vor. Dabei rief sie den Zuhörern den Veränderungszyklus von Schulentwicklung ins Gedächtnis. Die Referentin schloss mit Beispielen gelungener Schulentwicklung im europäischen Ausland.


 

In den Workshops aus dem Bereich Unterrichts-, Personal- und Schulentwicklung konnten die Tagungsteilnehmer anschließend weitere Anregungen zum Thema „Allen Kinder gerecht werden“ sammeln. So wurde im Bereich „Guter Unterricht – Unterrichtsentwicklung“ das Schreiben zu Bilderbüchern vertieft, der Weg zum kompetenten Schreiber dargelegt, Vorgehensweisen im naturwissenschaftlichen Unterricht thematisiert, Mathematikunterricht anhand von Lernumgebungen vorgestellt und die Grundschrift als Weg zur eigenen Handschrift behandelt. Im Gebiet „Gute Lehrkräfte – Personalentwicklung“ konnten die Lehrkräfte eine andere Form der Lehrerkonferenz, die „Kooperative Konferenz“, kennenlernen, sich im Umgang mit digitalen Tafeln schulen, in die kollegiale Fallberatung schnuppern und sich ihrer Ressourcen im Lehrerberuf bewusst werden. Zum Thema „Schulen machen sich auf den Weg – Organisationsentwicklung“ wurden weitere 4 Workshops angeboten. So wurde der Beitrag von jahrgangskombinierten Klassen unter dem Aspekt der Schulentwicklung aufgegriffen und die Arbeit mit einem Methodencurriculum vorgestellt. Für Eltern und Lehrkräfte wurde von Eltern der Workshop „Eltern als Bildungspartner“ angeboten. In Kooperation mit der Robert-Bosch-Stiftung stellte die Grundschule „Kleine Kielstraße“ in Dortmund ihren Weg der Schulentwicklung dar.


 

Eine reichhaltige Ausstellung von Schulbuchverlagen lud darüber hinaus zum Austausch und Schmökern ein. Die Tagungsbeiträge sind – soweit sie zur Verfügung gestellt wurden – auf der Homepage der Landesgruppe Bayern eingestellt: www. grundschulverband-bayern.de (Rubrik „Grundschultage“).

 

Kalender

Keine Termine