Erasmus+ -Projekt  „Europäische Freunde – Gemeinsam sind wir stark“

 

 

1. Treffen zum neuen Erasmus+ Projekt

In der Woche vom 10. - 14. November 2014 fand das erste Treffen aller beteiligten Schulen an unserer Schule statt. Unsere Projektschulen liegen in Frankreich in Cesson und Aurillac, in England in Sunderland, in der Türkei in Ankara, in Schweden in Stockholm und in Polen in Lubicz bei Torun. Nach der Anreise am Montag wurden die Lehrer am Dienstag morgen von der ganzen Schulfamilie in der Aula begrüßt. Schüler und Lehrer der Comenius-Grundschule, Bürgermeister Schulze von der Gemeinde Lamerdingen als Vertreter des Sachaufwandsträgers, eine Vertreterin des Elternbeirates und Gabriele und Walter Schlund als neue Paten des Projektes hießen die Lehrer aus der Türkei, aus Polen, Schweden, England und zwei französischen Schulen herzlich in Buchloe willkommen. Während der ganzen Woche wurden die Projektpläne konkretisiert. Unter dem Motto "Europäische Freunde - Gemeinsam sind wir stark" sollen die Schüler der beteiligten Schulen ihren jeweiligen Schulalltag kennenlernen und sich gegenseitig über besondere Tage an der Schule informieren. So konnte der Besuch gleich am Martinsumzug teilnehmen. Geplant sind neben den gegenseitigen Besuchen von Lehrern und Schülern an den Partnerschulen gemeinsame Skype-Konferenzen und Brief- und Emailaustausch zwischen allen Beteiligten am Schulleben. Mit einem Ausflug ins Allgäu und der Stadtbesichtigung in Augsburg am Samstag kam auch der kulturelle Austausch nicht zu kurz.

2. Herstellung der Schulfische und des Erasmus+-Fisches

Im Januar und Februar 2015 wurde dann an den Fischen gearbeitet, die die Buchloer Grundschule während des dreijährigen Projektes vertreten sollen. Und so werden sie aussehen:„COMI- Fische“ wurden nun für alle Partnerschulen gebastelt. Ein Erasmus + Fisch gesellte sich dazu mit Schuppen, auf denen die deutsche Flagge zu erkennen ist. Beim Partnerschulbesuch in England trafen sich dann alle Schulfische, jede Schule bekam den Schulfisch der anderen Schulen und der Erasmus+ Fisch verschenkte seine Schuppen und bekam im Austausch Schuppen der anderen Länder. Ein gemeinsames Projektlogo wird entstehen.

3. Erste Teaching and learning activity in Sunderland, England vom 17. - 23.3. 2015

Im März fand der erste Projektbesuch mit Schulbotschaftern in der englischen Partnerschule statt. Die Schüler, die im letzten Jahr an der Arbeitsgemeinschaft Schulpartnerschaft teilnahmen, konnten sich dafür bewerben. 2 Buben und 2 Mädchen jeweils aus den 3. und 4. Klassen wurden ausgewählt.

In Sunderland wohnten sie in englischen Gastfamilien und lernten das englische Schulleben kennen. Als Schulbotschafter erklärten sie den englischen Kindern anhand des mitgebrachten Buchloer „Comifisches“ die Farben auf Deutsch. Ein Farbenmemory wurde angefertigt.  Das Buch “ Der Regenbogenfisch“ von Marcus Pfister, wurde den englischen Kindern auf Deutsch vorgelesen und überreicht. Während dieser Woche lernten sie auch polnische und schwedische Schulbotschafter aus den Partnerschulen kennen. Gemeinsam mit den englischen Kindern fanden Ausflüge in die nähere Umgebung statt. Wieder zurück in Buchloe berichteten die 4 Schulbotschafter mit einer PowerPoint Präsentation und einem Vortrag den zuhause gebliebenen Mitschülern  von ihrer Woche in der englischen Partnerschule.

4. Arbeit an den Postern

Im April und Mai traten Klassen aus der Buchloer Grundschule mit der englischen und schwedischen Grundschule per Skype, mit  Emails oder Briefen in Kontakt und erkundigten sich bei diesen Kindern über ihre Schule. So entstand ein Poster von jeder Schule, das Auskunft über folgende Bereiche und Fragen gibt:

  • der Name und das Land, in dem sich die Schule befindet
  • Wie kommst du zur Schule?
  • Was hast du für einen Stundenplan?
  • Wann beginnt, wann endet bei dir die Schule?
  • Isst du zu Hause oder in der Schule?
  • Was brauchst du für die Schule?
  • Hast du eine Schuluniform?
  • Habt ihr Hausaufgaben?

 5. Zweite teaching and learning activity in Lubicz, Polen vom 18.-24.5.2015

In diesem Schuljahr fand ein weiterer Partnerschulbesuch in der polnischen Grundschule in Lubicz statt. Auch hier konnten 4 Schulbotschafter mitfahren.Die Schulbotschafter stellten ihren europäischen Freunden Lieder, Gedichte und Bücher vor, die zum Thema deutsche Schule passen. Gemeinsam unterrichteten sie in einem Workshop die Wochentage auf Deutsch mit dem Lied: Laurentia, liebe Laurentia mein. Eine Wochentagsscheibe auf Deutsch und Polnisch wurde in den Klassen angefertigt. Jede Schule brachte ihr Poster für die anderen Schulen mit. So konnte im Anschluss an diesen Besuch an jeder Schule eine Ausstellungsfläche entstehen mit Postern aller teilnehmenden Partnerschulen. Die Kinder waren in polnischen Gastfamilien untergebracht und lernten das polnische Schulleben kennen. Gemeinsam mit den Schulbotschaftern der Partnerschulen aus England, Schweden und der Türkei und mit den polnischen Schülern wurden Ausflüge in die Umgebung von Lubicz unternommen.

6. Auswahl der beliebtesten Schulspiele

Gleich zu Beginn des Schuljahres 2015 fand eine Umfrage in allen Klassen statt über die beliebtesten Schulspiele in der Pause. Unser Klettergerüst und Spiele am Feuervogel, Fußball sowie das Such- und Fangspiel Krone waren unsere Beiträge. Verschiedene Klassen machten Fotos von den Pausespielen, eine Anleitung für das Spiel Krone wurde aufgeschrieben und von den Lehrern in die englische und französische Sprache übersetzt. Fußbälle von Bayern München wurden für die französischen Klassen gekauft. 

7. Dritte teaching and learning activity in Aurillac, Frankreich, vom 5. - 11.10.2015

Mit dabei waren wieder 4 Schulbotschafter, die Kinder waren in französischen Gastfamilien untergebracht und lernten gemeinsam das Schulleben in Aurillac kennen. Mit den Schulbotschaftern aus England, Schweden, Polen und der Türkei sowie mit Klassen aus Aurillac wurden Ausflüge in die nähere Umgebung unternommen. Während der Unterrichtsvormittage wurde das Spiele Krone unterrichtet und gleichzeitig Spiele der anderen Partnerschulen gelernt.

8. Transnational project visit in Stockholm, Schweden, vom7. - 13.12.2015

Während dieses Besuches wurde die nächste teaching and learning activity  vorbereitet. Ein Zwischenbericht wurde angefertigt und die Homepage des Projektes wurde besprochen. Die etwinning Aktivitäten wurden organisiert.

 9. E-Twinning

Eine 4. Klasse unserer Schule stellte sich während einer e-twinning Konferenz den anderen Partnerschulen vor. Es wurde besprochen, dass jede Schule über Weihnachtsgeschenke und über das Weihnachtsfest auf der e-twinning Seite des Projektes erzählen wird. https://live.etwinning.net/projects/project/110037

10. Traditionen an den Partnerschulen

An unserer Schule wird jedes Schuljahr am rußigen Freitag eine Faschingsparty gefeiert. Gemeinsam wurde beschlossen über diese Faschingsparty einen Film zu drehen und diesen Film dann beim nächsten Partnerschultreffen vorzustellen. Eine 2. Klasse unserer Schule fertigte ein kleines Buch an, in dem sich die Kinder der Klasse in ihren Faschingskostümen vorstellten.

11. Vierte teaching and learning activity in Stockholm, Schweden, vom 7. - 13.3.2016

Mit dabei waren wieder 4 Schulbotschafter, die in schwedischen Gastfamilien untergebracht waren. Gemeinsam mit den Schulbotschaftern aus England, Polen und der Türkei lernten sie das schwedische Schulleben kennen. Das Freilichtmuseum und das Museum über Astrid Lindgren wurden besichtigt. Gemeinsam mit schwedischen Klassen wurden Ausflüge auch auf die vorgelagerten Schäreninseln unternommen. 

12. Fünfte teaching and learning activity in Buchloe, Deutschland, vom 17. -23.10.2016

An der Comenius-Grundschule in Buchloe fand eine europäische Festwoche statt. Immer zwei Klassen waren für ein Projektland zuständig. In einer der Klassen fand eine Ausstellung statt, in der anderen wurde ein Workshop der jeweiligen Partnerschullehrer und Schulbotschafter durchgeführt. Am Ende stand ein gemeinsames Fest, das alle Beteiligten sehr genossen haben.

Die geplante teaching and learning activity in Ankara, Türkei, konnte aus politischen Gründen nicht stattfinden.

13. Sechste teaching and learning activity in Cesson, Paris, vom 20. - 26.3.2017

Auch hier fanden wieder workshops zu verschiedenen Themen statt. Ein besonderes Ereignis war der Festakt im MLC, bei dem ein Film gezeigt wurde über den Partnerschulbesuch in Buchloe. Dieser Film kann aus datenschutzrechtlichen Gründen leider nicht im Internet veröffentlicht werden.

14. Transnational project visit in Sunderland, England, vom 15. - 21.5.2017

Hier trafen sich alle Koordinatoren, um den gemeinsamen Abschlussbericht vorzubereiten. Gleichzeitig bestand die Gelegenheit, die neu erbaute Schule in Sunderland zu besichtigen und am Unterricht teilzuhaben.

15. Siebte teaching and learning activity in Buchloe, Deutschland vom 20. - 27.6.201

Eine ganze Klasse aus der Partnerschule Jules Verne/Cesson war zu Besuch in Buchloe. Eine Auswahl von Schulbotschaftern war in Frankreich nicht erlaubt, deswegen wurde dieser Besuch einer ganzen Klasse in Buchloe organisiert.

Auswirkungen auf unsere Schule:

Diese europäischen Projekte stellen eine enorme Bereicherung des Schullebens dar. Sie beeinflussten in den vergangenen Jahren unsere Schulentwicklung und werden dies mit dem neuen Projekt auch weiterhin tun. Einen Ansporn bei Schülern, Lehrern, Eltern stellt das Projekt für das Erlernen der Fremdsprachen dar. Internet in den Klassenzimmern gibt uns die Möglichkeit mit Kindern und Lehrern in den Partnerschulen Kontakt, ja sogar Blickkontakt zu pflegen. In einfachen Sätzen lernen Kinder aller Klassenstufen sich gegenseitig vorzustellen und kleine Fragen zu stellen. Brieffreundschaften werden während der einzelnen Projekttreffen und Kontaktaufnahmen zwischen Klassen der verschiedenen Schulen angeregt bzw. weitergetragen.

In den Klassen erfahren das Miteinander und die Integration viele gute und neue Impulse: Akzeptanz von Mitschülern mit Migrationshintergrund, Verständnis für Sprachschwierigkeiten bei Kindern mit Deutsch als Zweitsprache, Verständnis für kulturelle Besonderheiten anderer Nationen, aber auch Reflexion und Bewusstsein der eigenen Kultur. Durch die Partnerschule in Ankara wurden und werden verstärkt Kontakte zur türkischen Bevölkerung in Buchloe aufgebaut. Familien mit türkischem Hintergrund helfen beim Übersetzen und alle europäischen Gäste sind gern gesehene Gäste in der Buchloer Moschee.

Kontakte über Email und Briefe wurden und werden von den Schülern, Eltern und Lehrer immer wieder mit den Partnerschulen aufgebaut und Freundschaften, die über Jahre bestehen, dadurch erhalten. Der Partnerschaftsverein aus Buchloe unterstützt die Partnerschultreffen. So wurde die Umsetzung des Europagedankens ein gemeinsames Anliegen von Verein, Stadt und Grundschule. Dabei wurden und werden von Seiten der Grundschule immer wieder Jugendliche aus Frankreich in den Schulbetrieb der Grundschule mit eingebunden. Praktikanten können so in den Klassen arbeiten, Informationen für ein zukünftiges Studium, aber auch das Kennenlernen eines anderen Schulsystems und den Umgang mit Kindern erwerben. Lehrer- und Elternschaft, als auch der Schulaufwandsträger, die Mitarbeiter in der Mittagsbetreuung und im Hort unterstützen und akzeptieren diese Einsätze.

Immer wieder besuchen Lehrer anderer europäischer Länder außerhalb der Projekttreffen unsere Schule, verbringen Tage mit Hospitationen im Unterricht und nehmen Eindrücke mit, die sie im Heimatland umsetzen. Genauso sind auch alle Kollegen der Buchloer Grundschule  in den Partnerschulen und den Familien der Lehrer gern gesehene Gäste.