Am Mittwoch, den 19.7., fand an unserer Schule das Sommerkonzert der Konzertklassen statt. Die Lieder der ersten und zweiten Jahrgangsstufe standen unter dem Motto "Tiere". Die Klasse 1a mit ihrem Musiklehrer Georg Heinecker begleitete musikalisch das Schlafengehen der Tiere "Auf der Wiese hinter dem Haus". Anschließend sorgte die Klasse 2a mit Frau Gisela Kutter für die Begegnung mit einem "Elefant auf dem Fahrrad". Der Chor der ersten und zweiten Klassen folgte mit dem "Frosch im Cabrio". Die Klasse 3a präsentierte mit Frau Monika Buntrock ein Krokodil im Zirkus, die 4a zeigte uns alle Facetten des Sommers auf - toll gerappt frei nach den "Vice guys". Der gemeinsame Chor der dritten und vierten Klassen bot den Zuschauern Idas Sommerlied aus Michel aus Lönneberga.

           

Im Anschluss an das Konzert führte die Arbeitsgemeinschaft Schulspiel ein eigens für diesen Anlass von der Buchloer Autorin Sonja Wölfle verfasstes Stück auf: "Ein Land wird bunt". Hier finden lauter graue Kinder, die hinter einer hohen Mauer leben, ein seltsames - ihnen unbekanntes - Ding. Sie halten es für gefährlich und entsorgen es deshalb auf ihrer Müllkippe. Die bunten Kinder, denen der Ball - darum handelte es sich nämlich - über die Mauer geflogen war, wollen ihn sich zurückholen. Dabei kommt es zu verschiedenen Begegnungen, bei denen die grauen Kinder, denen nur elektronische Geräte wichtig waren, erkennen, dass Spielen und ein bisschen Buntheit im Leben durchaus von Wert sein kann. Das Stück wurde am Donnerstag noch einmal für alle Mitschüler aufgeführt. An beiden Tagen war das Publikum gleichermaßen begeistert. Danke an alle Mitwirkenden, an die Leiterin der Schulspiel-AG Frau Kerstin Löchinger und natürlich an Sonja Wölfle.