Am Montag, den 27.3. fand in München im Haus der Bayrischen Wirtschaft die Auftaktveranstaltung zum Projekt Digitale Schule 2020 im Haus der Bayrischen Wirtschaft statt. Nachdem Herr Kaulfuß als Vorsitzender der verantwortlichen Stiftung Bildungspakt Bayern die Anwesenden willkommen geheißen hatte, sprachen Staatssekretär Georg Eisenreich vom Bayrischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und Herr Lindemann vom Verband der Bayrischen Wirtschaft Grußworte. Im Anschluss daran wurden den teilnehmende Modellschulen die Schilder für ihre Schulen überreicht. Rektor Georg Heinecker und Projektleiterin Stefanie Schmiedl nahmen die Schilder von Herrn Eisenreich und Herrn Lindemann entgegen.

Traditionell fand am Rußigen Freitag wieder das bunte Faschingstreiben in unserer Schule statt. Viele interessante und lustige Masken trafen sich nach einer Polonaise in der Aula zum Tanz. Unser Rektor Georg Heinecker moderierte, einige Klassen führten Mitmachtänze vor und einige Schüler trugen mit Witzen zur guten Stimmung bei.

   

 

  

Von magischen und fantastischen Wesen, lustigen Schulerlebnissen und Tiererzählungen

Gespannte Stille machte sich im Stufenraum der Comenius- Grundschule in Buchloe breit, als die erste Teilnehmerin des Vorlesewettbewerbs mit ihrem Vortrag begann. Jeweils zwei Kinder waren durch eine Vorabstimmung innerhalb der eigenen vierten Klassen für den Schulentscheid gewählt worden. Nun stellten diese acht Vertreter ihre ausgewählten Textauszüge den Zuhörern vor. Diese bestanden aus allen vierten Klassen, den Klassenleitungen, der Jury und dem Schulrektor Georg Heinecker, der durch die Veranstaltung führte.

Die Juroren hatten die schwere Aufgabe, nach diesen acht Vorträgen die vier besten Leser der Comenius- Grundschule zu ermitteln. Die Jury setzte sich zusammen aus zwei ehemaligen Lehrerinnen, die lange Zeit an der Comenius- Grundschule tätig waren, Frau Warkus und Frau Winkler. Daneben bewerteten auch Frau Ritzau (Leiterin des Lesegartens in Pürgen) und Frau Schmiedl, die an unserer Schule als Förderlehrerin tätig ist, die Leseleistungen der Teilnehmer.

Gut ausgewählte Texte entführten die Zuhörer in das Reich von Hexen, Gespenstern und Olchis. Ein Sams sorgte für Trubel und Alice erlebte zauberhafte Abenteuer im Wunderland. Aber auch der lustige Schulalltag oder die Pferde- und Katzenwelt ließ das Publikum an den Lippen der Vorleser hängen. Im Anschluss galt es einen unbekannten Lesetext zu bewältigen.

Am Ende standen die vier Kinder fest, die die Comenius- Grundschule am 18. März 2017 in Kempten in der nächsten Runde des vom Rotary- Club ausgerichteten Wettbewerbs vertreten werden. Diese sind Chantal Bergforth, Clara Fink, Tim Söldner und Marie Steber. Sie erhielten Buchpreise, gestiftet von Frau Ritzau. Auch die anderen Teilnehmer Anna Heidenreich, Pia Siedler, Miriam Tröbensberger und Caja Karpf ernteten großes Lob und bekamen ein kleines Geschenk als Anerkennung.  

 

Am Donnerstag, den 22.12. durften die Schüler und Lehrer unserer Schule das Weihnachts-Theaterstück der Schulspiel-AG ansehen. Im Büro des Weihnachtsmannes ist ein Wunschzettel verschwunden! Wer kann das gewesen sein? Ein Rentier war Zeuge. Die italienische Weihnachtshexe Befana wars! So reist der Weihnachtsmann zu ihr und erfährt schließlich, dass Befana traurig war, von ihm nicht miteingeladen worden zu sein zum Kaffee mit Väterchen Frost aus Russland. Der Wunschzettel wird zurückgegeben und alle lassen sich schließlich das gute italienische Essen schmecken.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden für den erfrischenden Vortrag!

    

    

     

    

 

       

Am Donnerstag, den 15.12. fand im Haus der Begegnung unser Adventskonzert der Chorklassen statt. Die Klasse 1a begann mit einem Lied über Frau Holle. "Kling, klang Nikolaus" folgte. Ebenfalls unter der Leitung von Georg Heinecker sang dann der Chor der 1. und 2. Klassen "Macht euch bereit". Viele Kuscheltiere bevölkerten die Bühne als der Chor "Mein kleiner Weihnachtskuschelbär" zum Besten gab. Die Klasse 2a mit ihrer Lehrerin Gisela Kutter beschrieb die Geräusche, die beim Besuch des Nikolauses entstehen mit "Ich hör ihn", dann forderten sie "Auf, auf, ihr Tiere". "Das Licht einer Kerze" entzündete die Klasse 3a unter Leitung von Monika Buntrock und Josefs Esel kam noch mit einem eigenen Lied zu Wort. Stefan Graf wünschte mit der 4a allen "Fröhliche Weihnacht", dann bewiesen die Schüler ihr Können in Latein und Englisch mit dem bekannten "Adeste fidelis". Der Chor der dritten und vierten Klassen sang "Der Nikolaus kommt heut zu uns rein" und auch hier kam die Mehrsprachigkeit zum Zuge mit "Feliz Navidad". Gemeinsam trugen alle Kinder noch "Dicke rote Kerzen" vor.

Ein Dank von der Schulleitung ging an die Lehrer, die an der Vorbereitung dieses schönen Konzertes beteiligt waren. Persönlich verabschiedet wurde die in den Ruhestand versetzte Schulrätin Marina Elbert, die auch Schulpatin unserer Schule war.

Das Ende des Konzertes bildete das Lied "Weihnachten überm Land", bei dem auch das Publikum - ermuntert von unserem Rektor Georg Heinecker- fleißig mitsang

.